Ev. Kita St. Markus

Inklusion

Unsere KindertagesstĂ€tte ist eine inklusive Einrichtung. Das heißt:

Jeder ist willkommen,

unabhÀngig von Geschlecht, Herkunft, Religion oder BeeintrÀchtigung

Welche Chancen das ihrem Kind eröffnet möchten wir ihnen im Folgend darstellen.

Inklusion bedeutet:
Jedes einzelne Kind an die Obergrenze seiner individuellen LeistungsfÀhigkeit zu bringen.

Hört man Inklusion, denkt man zuerst vielleicht einmal an Kinder mit Behinderung. Doch damit kratzt man nur an der OberflÀche des Themas.

Jedes Kind ist besonders

Inklusion lÀsst sich vor allem durch die folgenden drei Ebenen erklÀren.

  • Teilhabe
  • Barrieren im System
  • Umsetzung von inklusiven Werten
Teilhabe/Teilgabe:

Jeder wird mit einbezogen und kann etwas bewirken. Dies gelingt uns vor allem durch den Dialog auf Augenhöhe mit dem Kind. Wer zu unserer Einrichtung gehört, hat das Recht ĂŒber Angelegenheiten, die ihn betreffen, mit zu entscheiden, das gilt fĂŒr Kinder und Erwachsene. Auf der anderen Seite kann jeder Wertvolles in die Gemeinschaft einbringen (Teilgabe). Was dies ist und auf welche Art und Weise sich Kinder und Erwachsene einbringen ist individuell unterschiedlich. Vielleicht ist ihr Kind besonders einfĂŒhlsam, kann spannende Geschichten erfinden oder ist Experte fĂŒr Bagger und Stapler. Ähnliches trifft auf die Temperamente, Begabungen und Persönlichkeiten der Erwachsenen zu.

Barrieren im System:

Inklusion heißt auch bestehende Barrieren abbauen.

Wir sind nicht dazu da, Menschen an vorgegebene Systeme anzupassen. Unser Beruf, unsere Berufung ist es, fĂŒr - und vor allem mit - den Menschen Systeme so als ihre eigenen zu gestalten, dass sie sich in ihnen wohl fĂŒhlen und sie dadurch LEBENS-SINN erfahren.

Gemeinsam sind wir stark. Wir passen unsere Angebote so an die Kinder an, dass jeder die Möglichkeit hat mit zu machen. Wie soll zum Beispiel ein Junge, dessen Welt sich gerade um Rennautos dreht, sein Bestes geben beim Ausschneiden von filigranen BlĂŒten. Es gilt sein Interesse aufzugreifen und ihn in diesem Bereich zu stĂ€rken und seine FĂ€higkeiten zu auszuweiten.

Umsetzung von Inklusiven Werten:

In unserem Alltag und den pĂ€dagogischen AktivitĂ€ten spielt unsere Wertvorstellung eine große Rolle. Angebote mĂŒssen stetig reflektiert und gemeinsam mit den Kindern ĂŒberdacht werden. Das Team hat sich bei Fortbildungen und TeamgesprĂ€chen viele Gedanken gemacht, welche Werte uns in unserem Haus wichtig sind. Diese Überlegungen haben wir auch mit in die Gruppen getragen und die Kinder mit eingespannt. Auf dieser Basis wollen wir nun unsere Hausregeln gemeinsam ĂŒberarbeiten und optisch verdeutlichen. Wir freuen uns auf diesen spannenden Prozess.